Demokratiekonferenz und Kunst
Doppelt hält nicht nur besser, doppelt tauscht sich auch besser aus. Aktive der Partnerschaften für Demokratie aus Dessau-Roßlau und Bitterfeld-Wolfen treffen sich, um gemeinsam Bilanz zu ziehen, Akteure und tolle Projekte aus beiden Doppelstädten zu würdigen und nach vorne zu schauen.

Mittel des zugrundeliegenden Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ ermöglichten auch im Jahr 2017 ein vielfältiges und buntes Engagement, das Zivilgesellschaft quer durch alle Altersgruppen, Ethnien und soziale Hintergründe voranbringt.

im MuseumBitterfeld

Weitergehen – Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bitterfeld-Wolfen schreitet mit „neuen Füßen“ in die nächste Projektphase.

Kennenlernen und den "Staffelstab übergeben" standen beim ersten Projekt-Treffen im neuen Schuljahr im Kreismuseum Bitterfeld auf dem Programm.

Die Lehrerin Stefanie Ebert und Schüler*innen der 10. Klasse des Heinrich-Heine-Gymnasiums informierten sich über das bisherige Geschehen:

SoR-Tag Halle
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld seinen Schulteams nutzte den Landestag der "Schulen ohne Rassismus" im September in Halle:


Rekordverdächtig: Mit einem bunten Abschlussprogramm und einigen Schlaglichtern aus den Workshops ist der diesjährige Landestag der Courage-Schulen in Halle zu Ende gegangen. Mehr als 650 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten einen abwechslungsreichen Tag in den Franckeschen Stiftungen zu Halle.

Damit habe das Courage-Netzwerk nicht nur in Sachsen-Anhalt, sondern bundesweit einen Rekord verzeichnet, lobte Eberhard Seidel, Geschäftsführer der Bundeskoordination #SchuleohneRassismus. "Das ist das bislang größte Treffen des Netzwerkes gewesen." Thematisch drehte sich dabei alles um den Sport.

Das griff auch Bildungsminister Marco Tullner in seinem Grußwort auf und übertrug es auf das Gemeinwesen. "Die wichtigsten Regeln des Fairplay in unserer demokratischen Gesellschaft sind die des Grundgesetzes. Rassismus, Diskriminierung, Mobbing und Gewalt hingegen stehen im klaren Gegensatz zu unseren gemeinsamen Grundwerten.

Stimmvieh

Määährheit war nie flauschiger – Buntes Stimmvieh symbolisiert Wahlergebnis.

Die Wahl für alle unter 18 Jahren ist durch und das Ergebnis da. Nur ist so ein Torten- oder Balkendiagramm nicht unbedingt eine Augenweide … wie also das ganze darstellen?

Die Mitglieder von „Muldcraft“ – der Minecraft-AG der Gemeinschaftsschule Muldenstein – sind auf das Schaf gekommen. Dem kann man im Spiel die digitale Wolle bunt einfärben.

Ergebnisse fuer Sachsen-Anhalt U18-Wahl
Schüler*innen in Anhalt-Bitterfeld engagieren sich in den Jugendwahlformaten "U-18-Wahl" und "Juniorwahl"

Sie wären die derzeit größte Fraktion des Bundestages, sie haben bei allen Wahlen die 5%-Hürde übersprungen und sie sind doch nicht im Parlament vertreten: Die Nichtwähler.

Nicht wählen ist für die jungen Menschen der 10. Klasse der Gemeinschaftsschule Muldenstein keine Option. Manch eine oder einer konnte mit 16 bereits an der Bürgermeisterwahl im letzten Jahr teilnehmen. Zur Vorbereitung der „U-18-Wahl“ diskutieren sie in einem Workshop, moderiert von den JC-Mitarbeitenden im Projekt „Jugend im Land 3.0“, wie sich Nichtwählen auf unsere Demokratie auswirkt.